Lust auf Wild? – Unsere Rezepte

Lust auf Wild? – Unsere Rezepte

Wir Jäger in Sachsen erzeugen ein hervorragendes Lebensmittel, welches kein Antibiotika enthält. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes Wild, wie die Natur es schuf. Für die Zubereitung gibt es viele Möglichkeiten. Lassen Sie sich von unseren Rezeptideen inspirieren oder kochen Sie diese anhand unserer Vorlagen einfach nach. Der SachsenJäger – Magazin für Jagd und Naturschutz wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Rezept 04 Bild SachsenjägerTeller mit Deko und angerichteter Speise

SachsenJäger 04-2020

Wildschweingulasch mit Kraut und Rüben

In der kalten Jahreszeit, wenn es draußen nass und ungemütlich ist, gibt es nichts Schöneres, als mit Familie oder guten Freunden um einen Tisch im Warmen zu sitzen und gemeinsam zu essen. Ein deftiges Wildschweingulasch kommt da gerade recht. Die typisch winterlichen Zutaten, wie Sauerkraut, Wintermöhren und Pastinake geben dem Gericht die herzhafte Note.

Rezept herunterladen
ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN

1,2 kg Wildschweingulasch
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 rote Paprikaschoten
2 Möhren
2 mittelgroße Pastinaken
3 EL Butterschmalz
Salz, Pfeffer
1 TL getrockneter Thymian
2 Lorbeerblätter
3 Wachholderbeeren
1 Dose Sauerkraut (580 ml)
200 g Kirschtomaten
3 EL Ajvar (mild)
500 ml Fleischbrühe
1 TL Zucker
250 g Schmand
1 Bund Schnittlauch

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

Sachsenjäger Rezept 03-2020

SachsenJäger 03-2020

Hirschpäckchen im Speck-Kräutermantel zu grünen Bohnen, geschmolzenen Tomaten und Süßkartoffelpüree

Wir feiern den Sommer! Mit feinstem Wildfleisch, reichlich Sommergemüse und frischen Kräutern. Für dieses feine Essen lohnt es sich, liebe Gäste einzuladen. Wer mag, kann die Fleischpäckchen schon einige Stunden vorher mit Speck umwickeln, dann aber das Fleisch erst nach dem Anbraten mit Salz und Pfeffer würzen. Auch die Süßkartoffeln lassen sich schon vorab in Würfel schneiden. Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

Rezept herunterladen
ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN

4 Hirschfilets (ca. 1,2 kg)
Salz, Pfeffer
24 Scheiben Bacon
(Frühstücksspeck)
12 Salbeiblättchen
1,2 kg Süßkartoffeln
5 EL Sonnenblumenöl
400 g Rispentomaten
3 EL Olivenöl
Zucker
1 EL Balsamicocreme
750 g TK-grüne Prinzessbohnen
1 TL getrocknetes Bohnenkraut
4 EL Butter
150 ml Vollmilch
1 gestrichener TL gemahlener Zimt
kleine Holzspießchen

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten

box rezept 600x600px 2020 02

SachsenJäger 02-2020

Reh in Morchelrahmsoße zu grünem Spargel und Sesamkartoffeln

Der Mai ist aus vielerlei Gründen ein Wonnemonat! Die Tage werden wärmer, Kräuter sprießen jetzt überall und der langersehnte Spargel wird auf den Wochenmärkten angeboten. Für Jägerinnen und Jäger ist das auch die traditionelle Zeit der Bockjagd, und da kommt dieses feine Rezept mit aromatischen Morcheln, knackfrischem Spargel und jungen Kartoffeln genau richtig. Lassen Sie es sich schmecken!

Rezept herunterladen
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

1 gehäufter EL getrocknete Morcheln (ca. 15 g)
800 g junge Kartoffeln
2 Schalotten
800 g Rehgulasch
4 EL Butterschmalz
Salz, Pfeffer
1 gestrichener EL Mehl
4 – 5 EL Cognac oder Weinbrand
400 ml Wildfond
2 EL Sesamsamen (geschält)
2 Bund grüner Spargel
100 ml Schlagsahne
Zitronensaft
1 Beet Kresse

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Sachsenjäger Rezept 2020/01

SachsenJäger 01-2020

Rehleber auf mediterrane Art

Hatten Sie bei der Jagd auf Rehwild Weidmannsheil und das Stück gut versorgt, dann gebührt Ihnen, auch wenn Sie nur Gastjäger sind, das „Kleine Jägerrecht“. Wenn Sie auch noch gut abgekommen sind und direkt ins Leben getroffen haben, dann ist eine der größten Delikatessen unversehrt – die Rehleber. Nicht ausgeschlossen, dass Sie sich, nach dem Genuss dieser so zubereiteten Leber, auch als erfolgloser Schütze, um die ein oder andere „verwaiste“ Leber bemühen werden.

Rezept herunterladen
ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

250 g Rehleber
1 große Zwiebel
Knoblauch nach Geschmack
1 kleine Möhre
120 g durchwachsene Speckwürfel
5 EL Mehl
8 EL Olivenöl
3 Tomaten (gehäutet)
1 EL Tomatenmark
6 EL Petersilie
Thymian
2 Lorbeerblätter
150 ml Weißwein, trocken
Salz, Pfeffer, Zitrone
frisch geriebener Parmesan

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten